Berufsoberschule
/Berufsoberschule

Berufsoberschule

Die Berufsoberschule führt zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur), die zum Studium an jeder Universität oder Hochschule in jedem Studienfach berechtigt. Weitere allgemeine Informationen finden sie hier.

Anmelden können sich Schüler, die

- eine abgeschlossene Berufsausbildung,

oder

- mindestens fünf Jahre Berufstätigkeit nachweisen können,

und

- den Mittleren Schulabschluss in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik mit mindestens "befriedigend" (Note 3) erreicht haben,

oder

- im Abschlusszeugnis der Berufsschule einen Notendurchschnitt von 2,5 oder besser erreicht haben.

oder

- die Fachhochschulreife nachweisen können (dann können Sie die Klasse 12 überspringen).

 

Zur Anmeldung benötigen Sie:

- unser ausgefülltes Anmeldeformular

- eine Kopie des Abschlusszeugnis der Berufsschule (Original muss vorgelegt werden), falls das noch nicht vorliegt: letztes Halbjahreszeugnis

- das IHK-Abschlusszeugnis,

- einen tabellarischen Lebenslauf

- zwei Passbilder

- evtl. eine Aufenthaltsbescheinigung (bei ausländischer Staatsangehörigkeit)

Weitere Informationen zur Anmeldung finden sie hier.

 

Die Aufnahme in die Fachoberschule erfolgt zunächst auf Probe. Die Probezeit dauert ein Schulhalbjahr.

Die Probezeit hat bestanden, wer

- am Ende des Probehalbjahres in allen Fächern mindestens 5 Notenpunkte erreicht hat,

oder

- in nur einem Fach 1 bis 4 Notenpunkte erreicht hat

oder

- in zwei Fächern 1 bis 4 Notenpunkte erreicht hat und mit entweder zwei Fächern mit 7 - 9 Notenpunkten oder einem Fach mit mindestens 10 Notenpunkten ausgleichen kann.

Der Unterichtsumfang beträgt 36 Stunden pro Woche (Montag - Freitag).

Sie bekommen verstärkten Unterricht in den schriftlichen Prüfungsfächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. Weitere Unterrichtsfächer sind Naturwissenschaften, Politikwissenschaft und Geschichte, Recht, Rechnungswesen, Informatik, Spanisch und Sport.

Um die allgemeine Hochschulreife zu erreichen, müssen Sie ausreichende Kenntnisse in einer zweite Fremdsprache nachweisen, entweder

- durch Besuch des Unterrichts in Klasse 12 und 13 im Umfang von 4 Unterrichtsstunden und mindestens 5 Notenpunkten,

- durch versetzungsrelevanten Unterricht in einer zweiten Fremdsprache einer allgemein bildenden Schule, mindestens in den Jahrgangsstufen 7 bis 10, wenn dieser Fremdsprachenunterricht mit der Zeugnisnote „ausreichend“ oder besser abgeschlossen wurde,

- durch den Nachweis eines Fremdsprachenzertifikates mindestens in der Stufe B 1. Die für das Schulwesen zuständige Senatsverwaltung kann weitere Leistungsnachweise als Fremdsprachennachweis anerkennen, wenn sie dem Anforderungsniveau entsprechen.

Ohne Nachweis der zweiten Fremdsprache kann die fachgebundene Hochschulreife erreicht werden.

 

Es gilt die Berliner Schulferienordnung.

Für die Zulassung zur Abschlussprüfung ist die Anfertigung einer Facharbeit notwendig.

Die Berufsoberschule schließt mit zentral erstellten schriftlichen Prüfungen in den Fächern  Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftswissenschaft ab (Dauer: jeweils 240 Minuten).

Eine mündliche Prüfung ist Pflicht, weitere mündliche Prüfungen werden durchgeführt, wenn sie zur Notenfindung notwendig sind oder wenn der Prüfling sie beantragt.

 

Die Berufsoberschule schließen Sie erfolgreich ab, wenn Sie

- in allen Fächern abschließend mindestens 5 Notenpunkte erreicht haben,

oder

- in maximal einem Fach 1 - 4 Notenpunkte (Ausfall) erreicht haben und in zwei Fächern 7 - 9 Notenpunkte oder in einem Fach mindestens 10 Notenpunkte (Ausgleich) erreicht haben. Dabei kann ein Ausfall in einem schriftlichen Prüfungsfach nur mit den jeweils anderen schriftlichen Prüfungsfächern ausgeglichen werden!

 

hoehere handelsschule berlin